Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Ferienwohnungen / Beherbungsvertrag

Vertragsabschluss, Buchung, Zahlung
1. Ein verbindlicher Mietvertrag ist abgeschlossen, sobald die Wohnung oder das Zimmer,telefonisch, per Post, email oder Fax bestellt und zugesagt oder falls eine schriftliche Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich warbereitgestellt worden ist.
2. Nach der verbindlichen Buchung bekommen Sie vom Vermieter eine Buchungsbestätigung und die Rechnung.
3. Die Rechnung ist bei Monteuren sofort zu bezahlen, bei Feriengästen vier Wochen vor dem gebuchten Termin. Vertragspartner, Schlüsselübergabe
4. Der Vermieter ist verpflichtet, nachdem ein verbindlicher Mietvertrag zustande gekommen ist, bei Nichtbereitstellung der Wohnung/ des Zimmers dem Gast Schadenersatz zu leisten.
5. Die Wohnung / Zimmer darf nicht an Dritte, ohne schriftliche Zustimmung des Vermieters, vermietet werden.
6. Vertragspartner sind der Anbieter/ Vermieter ( MaJa´s ) und der Gast.
7. Der Gast ist verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben über die Anzahl der Personen zu machen, die die Ferienwohnungbelegen. Die Wohnung steht maximal für die mit dem Vermieter besprochene Personenzahl zur Verfügung.
8. Der Gast ist verpflichtet, die für die Überlassung der Ferienwohnung und die von Ihm in Anspruch genommen weiteren Leistungen bzw. vereinbarten Preise zu zahlen.
9. Ist bei Schlüsselübergabe das Geld für die Ferienwohnung/ Zimmer nicht vollständig bezahlt, hat der Vermieter das Recht die Schlüssel ein zu behalten und somit die Wohnung / Zimmer anderweitig zu vermieten, oder den Mieter für den Ausfall haftbar zu machen.
10. Bei einem Aufenthalt ab 4 Wochen / Langzeit Vermietung, gilt eine 14 tägige Pflichtreinigung/ Wäsche Wechsel des Vermieters ( oder nach Absprache ) Die Reinigung kostet 45,00 Euro, die auch ohne Nutzung fällig sind.
An- und Abreise/ Rücktritt
11. Am Anreisetag steht die Wohnung/ Zimmer ab 15.00 Uhr zur Verfügung. Sollte die Anreise nach 18.00 Uhr erfolgen muss dieses mit dem Vermieter abgesprochen werden.
12. Mögliche Schäden etc.( vom Vormieter oder eigene ) sind dem Vermieter sofort mit zuteilen.
13. Am Abreisetag ist die Wohnung bis 10.00 Uhr zu verlassen.
14. Im Falle einer Absage des Vermieters, infolge höherer Gewalt oder anderen unvorhersehbaren Umständen ( z.B. Unfall oder Krankheit ) beschränkt sich die Haftung auf die Rückerstattung des Mietpreises. Bei berechtigtem Rücktritt, entsteht kein Anspruch des Gastes auf Schadenersatz für Anreise oder Hotelkosten
15. Ein Rücktritt des Vertrages des Gastes muss schriftlich erfolgen, spätestens 14 Tage vor Beginn des Mietverhältnisses. Erfolgt dieses nicht, so ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag auch dann zu zahlen, wenn der Gast vertragliche Leistungen nicht in Anspruch nimmt.
Einverständnis
16. Der Gast erklärt sich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Hausordnung einverstanden. Die Einverständniserklärung erfolgt mit der Zahlung/ Anzahlung des Mietzins.
Marion Janssen, Im Dannen 53, 32479 Hille
Zuwiderhandlungen
17. Bei Verstößen gegen die AGB´s oder der Hausordnung ist der Vermieter berechtigt, das Mietverhältnis sofort und fristlos zu kündigen. Ein Rechtsanspruch auf Rückzahlung des Mietzinses oder eine Entschädigung besteht nicht.
Haftung
16. Der Vermieter übernimmt keine Haftung bei Verlust von persönlichen Wertsachen, insbesondere Schmuck, und Bargeld.
17. Die Gäste haften für Verluste und Beschädigungen die durch Sie verursacht wurden. Diese können auch später noch in Rechnung gestellt werden.
Datenschutz
18. Der Vermieter erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten ausschließlich zur Abwicklung der Buchung der Gäste. Die Gäste haben jederzeit das Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung und Löschung der Daten. Der Vermieter ist berechtigt, die Daten für Zwecke der Werbung und Beratung für die Ferienwohnungen zu verarbeiten und zu nutzen. Der Widerruf kann jederzeit formlos gegenüber dem Vermieter erklärt werden.
Rechtswahl und Gerichtsstand
19. Es gilt als Gerichtsstand das Amtsgericht Minden als vereinbart. Auf das gesamte Rechts-und Vertragsverhältnis zwischen dem Vermieter und den Gästen, die keinen allgemeinen Wohn-oder Geschäftssitz in Deutschland haben, findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.
Salvatorische Klausel
20. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB zum Abschluss eines Gastvertrages unwirksam sein, so berührt das nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen, oder das Zustandekommen des Vertrages. Anstelle der gültigen Klausel gilt das Gesetz. Jegliche Abweichungen bedürfen der Schriftform.
Stand Februar 2018

Hier können Sie die AGBs als PDF downloaden